KochboxenGeschenkgutschein
Kokos-Tikka-Masala mit Blumenkohl
topBannerName Desktop
topBannerName Tablet
topBannerName Mobile
Kokos-Tikka-Masala mit Blumenkohl

Kokos-Tikka-Masala mit Blumenkohl

dazu frisches Gurken-Raita, Basmatireis und Mandeln

Für alle, die es frisch und bunt lieben: Mit mehr als 240 g Gemüse pro Portion ist dieses Gericht ein leckerer, ausgewogener Genuss. Guten Appetit!

Tags:
Ohne Weizen
Vegetarisch
Viel Gemüse
Allergene:
Milch (einschließlich Laktose)
Mandeln

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit35 Minuten
Arbeitszeit35 Minuten
SchwierigkeitsgradMittel

Zutaten

Portionsgröße

150 g

Basmatireis

450 g

Blumenkohl

1 Stück

Karotte

1 Stück

Zwiebel

2 Stück

Knoblauchzehe

25 g

Tikka-Masala-Paste

180 ml

Kokosmilch

70 g

Chana-Masala-Basis-Soße

(Enthält Milch (einschließlich Laktose).)

1 Stück

Gurke

75 g

Sahnejoghurt

(Enthält Milch (einschließlich Laktose).)

10 g

Minze

10 g

Mandeln

(Enthält Mandeln.)

Was Du zu Hause haben solltest

2 Esslöffel

Öl

350 ml

Wasser

nach Geschmack

Pfeffer

nach Geschmack

Salz

sideBannerName

Nährwertangaben

Energie (kJ)2960 kJ
Energie (kcal)707 kcal
Fett33 g
davon gesättigte Fettsäuren16 g
Kohlenhydrate83 g
davon Zucker20 g
Eiweiß18 g
Salz2 g

Kochutensilien

Backblech
Sieb
Rührschüssel
Großer Topf
großen Topf mit Deckel

Zubereitung

Gemüse backen
1

Heize den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze (180 °C Umluft) vor. Blumenkohl in mundgerechte Röschen aufteilen. Karotte schälen, Enden entfernen, längs halbieren und in 0,5 cm dicke Halbmonde schneiden. Blumenkohl und Karotte auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und mit 1 EL [1,5 EL | 2 EL] Öl*, Salz* und Pfeffer* vermengen. Für ca. 25 Min. im Ofen backen. In den letzten 10 Min. Mandeln und die Hälfte der Knoblauchzehen ebenfalls aufs Blech geben und mitbacken. Währenddessen mit dem Rezept fortfahren.

Reis kochen
2

Reis in einem Sieb mit kaltem Wasser so lange abspülen, bis dieses klar hindurchfließt. In einen kleinen Topf 300 ml [450 ml | 600 ml] heißes Wasser* füllen, salzen* und einmal aufkochen lassen. Reis hineinrühren und bei niedriger Hitze ca. 10 Min. abgedeckt köcheln lassen. Dann Topf vom Herd nehmen und mindestens 10 Min. abgedeckt quellen lassen.

Weiter geht's
3

Zwiebel halbieren, abziehen und fein hacken. Restlichen Knoblauch ebenfalls abziehen und hacken. In einem hohen Rührgefäß Kokosmilch mit der Chana-Masala-Basis-Soße und 50 ml [75 ml | 100 ml] Wasser* verrühren. Blätter der Minze fein hacken.

Raita zubereiten
4

Gurke längs halbieren und mit einem Löffel entkernen. Gurke mit der groben Seite einer Gemüsereibe raspeln, salzen*, in das Sieb aus Schritt 2 geben und ausdrücken, sodass die überschüssige Flüssigkeit austritt. Gurke, gehackte Minze und Sahnejoghurt in einer kleinen Schüssel verrühren.

Curry vollenden
5

In einem großen Topf 1 EL [1,5 EL | 2 EL] Öl* erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin 1 – 2 Min. lang farblos anbraten. Die Hälfte [drei Viertel | alles] der Tikka-Masala-Paste hinzufügen und ca. 1 Min. mit anschwitzen. Hitze reduzieren und Pfanneninhalt mit vorbereiteter Soße ablöschen, ca. 2 Min. köcheln lassen. Sobald das Gemüse fertig gebacken ist, Blumenkohl und Karotte zu dem Curry geben und etwas einköcheln lassen. Curry mit Salz* und Pfeffer* abschmecken.

Anrichten
6

Mandeln grob hacken. Gebackenen Knoblauch zu dem Dip in die kleine Schüssel pressen und unterrühren. Raita mit Salz* und Pfeffer* abschmecken. Reis nach Ende der Quellzeit mit einer Gabel etwas auflockern und auf einem tiefen Teller verteilen. Kokos-Tikka-Masala dazu anrichten und mit Mandeln toppen. Raita dazureichen und genießen. Guten Appetit!