topBanner
Indisches Puten-Curry in Kokossoße

Indisches Puten-Curry in Kokossoße

mit knusprigem Naan-Brot

Weiterlesen

Indien ist zwar mehr für tropische Temperaturen bekannt, aber viele Gerichte eignen sich bestens für winterlich-kalte Temperaturen. Unser Curry wärmt Dich mit der cremigen Kokossoße und heizt dir mit Ingwer und Chili ein. Vegetarisch: Putenbrust einfach durch Kichererbsen ersetzen. Guten Appetit!

Allergene:Glutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte ErzeugnisseSenfSellerie oder Sellerieerzeugnisse

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit30 Minuten
SchwierigkeitsgradEinfach
Zutaten

für 2 Personen

Zutatenarrow down iconarrow down icon

für 2 Personen

2 Stück

Naan-Brot

(EnthältGlutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte Erzeugnisse)

250 g

Putenbrust

10 g

Ingwer

0.13 Stück

Knoblauchzehe

1 Stück

Zitrone, gewachst

1 Stück

grüne Paprika

½ Stück

Zwiebel

5 g

Koriander

150 ml

Kokosmilch

1 g

Chilipulver

1 g

Kurkuma

(EnthältSenf, Sellerie oder Sellerieerzeugnisse)

Was Du zu Hause haben solltest

Einheit

Öl*

Einheit

Hühnerbrühe*

Einheit

Salz*

Einheit

Pfeffer*

Nährwertangaben/ pro Mahlzeit
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
/ pro Mahlzeit
Energie (kJ)3004.112 kJ
Energie (kcal)718 kcal
Fett42.0 g
davon gesättigte Fettsäuren0.0 g
Kohlenhydrate37 g
davon Zucker0.0 g
Eiweiß45 g
Salz0.0 g
Kochutensilien
Kochutensilienarrow down iconarrow down icon
Ofen
Küchenpapier
Löffel
Messer
Pfanne
Beschichtete Pfanne
Teller
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

Backofen für Naan-Brote auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Putenbrust aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur annehmen kann.

2

Putenbrust mit Küchenpapier trocken tupfen und in ca. 3 cm große Würfel schneiden. Für die Fleisch-Marinade: Schale vom Ingwer mit dem Rand eines Löffels abschaben, dann fein würfeln. Knoblauch abziehen und fein hacken. Zitrone entsaften. In einer kleinen Schüssel Ingwer, Knoblauch, Hälfte des Zitronensaftes, Chilipulver, Kurkuma und ½ EL Öl vermischen, Putenbrust darin marinieren und kurz ziehen lassen.

3

300 ml heiße Hühnerbrühe zubereiten. Paprika waschen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel abziehen und fein würfeln. Koriander waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und grob hacken.

4

Eine große beschichtete Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen. Putenbrust mit Marinade darin 6–8 Min. unter Wenden anbraten. Anschließend herausnehmen und kurz beiseitestellen. Naan-Brote auf der mittleren Schiene im Ofen 5–6 Min. aufbacken.

5

Pfanne mit Küchenpapier auswischen, erneut 1 EL Öl darin erwärmen. Zwiebel zugeben und ca. 3 Min. glasig andünsten. Paprika zugeben und ca. 3 Min mitgaren, dann Kokosmilch und Hühnerbrühe hinzufügen und 2–3 Min. weiterköcheln lassen. Putenbrust dazugeben und 2–4 Min. gut durchwärmen, nicht mehr zum Kochen bringen. Pfanne vom Herd nehmen, 1 EL Zitronensaft einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6

Indisches Puten-Curry auf Tellern verteilen nach Belieben mit ein wenig Koriander bestreuen und zusammen mit knusprigem Naan-Brot genießen!