Warum der Kürbis zum Trend-Food wird

Knallorange, lecker und unglaublich vielseitig essbar: Der Kürbis wird in Deutschland jedes Jahr beliebter, wie auch die monatlichen Google-Suchen zeigen. Warum das so ist und wie du ihn zubereitest, verraten wir dir hier.

Der Kürbis: gesunder Genuss nicht nur zu Halloween

Deutschland wird zum Kürbisland

Vor etwa 10 Jahren waren die Deutschen vom Kürbis eher mittelmäßig begeistert, doch seitdem hat sich die jährliche Kürbisproduktion mehr als verdoppelt: Deutschland gehört mittlerweile zu den fünf EU-Ländern, die am meisten Kürbis produzieren.
2019 waren das rund 86.000 Tonnen auf einer Anbaufläche von über 4.000 Hektar – das entspricht mehr als 6.000 Fußballfeldern.
Und was macht man mit dem ganzen Kürbis? Essen natürlich.
Von Kürbissuppe über Kürbismarmelade bis hin zu Kürbisauflauf oder -curry sind der Fantasie beim Zubereiten kaum Grenzen gesetzt. Noch dazu ist Kürbis kalorienarm, sättigt gut und enthält viele Vitamine – je nach Sorte nämlich jede Menge Vitamin A, einige B-Vitamine und das wichtige Vitamin C.
Kein Wunder, dass das Interesse am Kürbis in Deutschland jedes Jahr steigt.
Das zeigen auch die monatlichen Google-Suchen, vor allem natürlich in der letzten Oktoberwoche direkt vor Halloween: Zu keiner anderen Zeit im Jahr ist der Kürbis so beliebt!

Kürbis selbstgemacht: säen, vorziehen und pflanzen

Google-Suchen zeigen, dass viele Menschen ihre Kürbisse auch gern selbst säen, vorziehen und pflanzen würden.
Die beste Zeit dazu ist Mitte April: Weiche die Kürbissamen über Nacht in etwas Wasser ein und setze sie am folgenden Tag in die Anzuchterde.
Die Samen wünschen sich einen hellen, warmen Standort mit etwa 20 Grad und jede Menge Feuchtigkeit.
Nach etwa vier Wochen, wenn die ersten Blätter gewachsen sind, können sie nach draußen umziehen.
Pflanze sie in einem Abstand von mindestens 1,50 m ein, am besten in sehr nährstoffreichen Boden.
Wichtig: Die jungen Kürbisse brauchen einen guten Schneckenschutz und müssen häufig gegossen werden.

Deutschland wird zum Kürbisland

Vor etwa 10 Jahren waren die Deutschen vom Kürbis eher mittelmäßig begeistert, doch seitdem hat sich die jährliche Kürbisproduktion mehr als verdoppelt: Deutschland gehört mittlerweile zu den fünf EU-Ländern, die am meisten Kürbis produzieren.
2019 waren das rund 86.000 Tonnen auf einer Anbaufläche von über 4.000 Hektar – das entspricht mehr als 6.000 Fußballfeldern.
Und was macht man mit dem ganzen Kürbis? Essen natürlich.
Von Kürbissuppe über Kürbismarmelade bis hin zu Kürbisauflauf oder -curry sind der Fantasie beim Zubereiten kaum Grenzen gesetzt. Noch dazu ist Kürbis kalorienarm, sättigt gut und enthält viele Vitamine – je nach Sorte nämlich jede Menge Vitamin A, einige B-Vitamine und das wichtige Vitamin C.
Kein Wunder, dass das Interesse am Kürbis in Deutschland jedes Jahr steigt.
Das zeigen auch die monatlichen Google-Suchen, vor allem natürlich in der letzten Oktoberwoche direkt vor Halloween: Zu keiner anderen Zeit im Jahr ist der Kürbis so beliebt!

Kürbis selbstgemacht: säen, vorziehen und pflanzen

Google-Suchen zeigen, dass viele Menschen ihre Kürbisse auch gern selbst säen, vorziehen und pflanzen würden.
Die beste Zeit dazu ist Mitte April: Weiche die Kürbissamen über Nacht in etwas Wasser ein und setze sie am folgenden Tag in die Anzuchterde.
Die Samen wünschen sich einen hellen, warmen Standort mit etwa 20 Grad und jede Menge Feuchtigkeit.
Nach etwa vier Wochen, wenn die ersten Blätter gewachsen sind, können sie nach draußen umziehen.
Pflanze sie in einem Abstand von mindestens 1,50 m ein, am besten in sehr nährstoffreichen Boden.
Wichtig: Die jungen Kürbisse brauchen einen guten Schneckenschutz und müssen häufig gegossen werden.

Welche Kürbissorten gibt es und welche sind essbar?

Es gibt zwar jede Menge Kürbissorten – ungefähr 800 weltweit –, aber essbar sind längst nicht alle davon.
Allerdings geben selbst die nicht essbaren Kürbisse immer noch eine tolle Halloween-Dekoration ab und werden daher zum Teil trotzdem gern gekauft.
Wenn du auf leckere Mahlzeiten aus bist, dann wirst du aber am ehesten auf den bekannten Hokkaido-Kürbis, den Butternut-Kürbis (auch „Birnenkürbis“ genannt) oder den Sweet Dumpling stoßen.
Weitere beliebte Arten sind der Muskatkürbis, der Spaghetti-Kürbis oder der Patisson (auch „UFO-Kürbis“).

Kürbis für die Suppe – mit Schale oder nicht?

Neben Kürbis-Risotto, Kürbis-Muffins und Kürbis-Pasta ist vor allem die Kürbissuppe beliebt. Dafür sind die Sorten Hokkaido, Butternut und Bischofsmütze die erste Wahl, denn sie bringen ein intensives Aroma und auch eine tolle Farbe für die Suppe mit.
Am einfachsten machst du es dir mit dem Hokkaido-Kürbis, denn diesen brauchst du vor der Verarbeitung nicht einmal zu schälen.
Zwar kannst du viele Speisekürbisse mit Schale essen, allerdings ist diese oft so hart, dass sie eine sehr lange Garzeit hat. Gut mit Schale essen lassen sich neben dem Hokkaido auch der Sweet Dumpling und der Patisson.

Welche Kürbissorten gibt es und welche sind essbar?

Es gibt zwar jede Menge Kürbissorten – ungefähr 800 weltweit –, aber essbar sind längst nicht alle davon.
Allerdings geben selbst die nicht essbaren Kürbisse immer noch eine tolle Halloween-Dekoration ab und werden daher zum Teil trotzdem gern gekauft.
Wenn du auf leckere Mahlzeiten aus bist, dann wirst du aber am ehesten auf den bekannten Hokkaido-Kürbis, den Butternut-Kürbis (auch „Birnenkürbis“ genannt) oder den Sweet Dumpling stoßen.
Weitere beliebte Arten sind der Muskatkürbis, der Spaghetti-Kürbis oder der Patisson (auch „UFO-Kürbis“).

Kürbis für die Suppe – mit Schale oder nicht?

Neben Kürbis-Risotto, Kürbis-Muffins und Kürbis-Pasta ist vor allem die Kürbissuppe beliebt. Dafür sind die Sorten Hokkaido, Butternut und Bischofsmütze die erste Wahl, denn sie bringen ein intensives Aroma und auch eine tolle Farbe für die Suppe mit.
Am einfachsten machst du es dir mit dem Hokkaido-Kürbis, denn diesen brauchst du vor der Verarbeitung nicht einmal zu schälen.
Zwar kannst du viele Speisekürbisse mit Schale essen, allerdings ist diese oft so hart, dass sie eine sehr lange Garzeit hat. Gut mit Schale essen lassen sich neben dem Hokkaido auch der Sweet Dumpling und der Patisson.

Top 20 Kürbisrezepte in Deutschland (monatliche Google-Suchen)

  1. Kürbis-Cremesuppe, 25.200
  2. Kürbis-Risotto, 16.400
  3. Kürbis-Lasagne, 9.800
  4. Kürbis-Gnocchi, 6.800
  5. Kürbis-Curry, 6.200
  6. Kürbis-Quiche, 5.600
  7. Kürbis-Auflauf, 5.400
  8. Kürbis-Marmelade, 5.000
  9. Kürbis-Kartoffelsuppe, 4.100
  10. Kürbis-Muffins, 3.400
  11. Kürbis-Pasta, 2.800
  12. Kürbis-Kokossuppe, 2.600
  13. Kürbis-Chutney, 2.400
  14. Kürbis-Ravioli, 1.900
  15. Kürbis-Ingwersuppe, 1.600
  16. Kürbis-Süßkartoffelsuppe, 1.600
  17. Kürbis-Karottensuppe, 1.400
  18. Kürbis-Hackfleisch, 1.200
  19. Kürbis-Hackfleisch Auflauf, 1.100
  20. Kürbis-Pommes, 1.100

Top 20 Kürbisrezepte in Deutschland (monatliche Google-Suchen)

  1. Kürbis-Cremesuppe, 25.200
  2. Kürbis-Risotto, 16.400
  3. Kürbis-Lasagne, 9.800
  4. Kürbis-Gnocchi, 6.800
  5. Kürbis-Curry, 6.200
  6. Kürbis-Quiche, 5.600
  7. Kürbis-Auflauf, 5.400
  8. Kürbis-Marmelade, 5.000
  9. Kürbis-Kartoffelsuppe, 4.100
  10. Kürbis-Muffins, 3.400
  11. Kürbis-Pasta, 2.800
  12. Kürbis-Kokossuppe, 2.600
  13. Kürbis-Chutney, 2.400
  14. Kürbis-Ravioli, 1.900
  15. Kürbis-Ingwersuppe, 1.600
  16. Kürbis-Süßkartoffelsuppe, 1.600
  17. Kürbis-Karottensuppe, 1.400
  18. Kürbis-Hackfleisch, 1.200
  19. Kürbis-Hackfleisch Auflauf, 1.100
  20. Kürbis-Pommes, 1.100

Mit Kürbis zum Chefkoch werden?

Hol dir unsere Kochboxen für unkomplizierte, leckere Kürbisrezepte: Wir liefern dir die passenden Kürbissorten und alles Weitere, was du für Suppe, Kürbis-Gnocchi oder Kürbiseintopf benötigst – gleich in den richtigen Mengen und fertig zum Zubereiten.

Kürbissuppe mit Tomatenpesto-Schnecken

getoppt mit Kürbiskernöl und Basilikum

Kürbissuppe mit Tomatenpesto-Schnecken

getoppt mit Kürbiskernöl und Basilikum

Ofenkürbis mit marinierten Schweinefiletspitzen

auf Salbei-Knöpfle

Ofenkürbis mit marinierten Schweinefiletspitzen

auf Salbei-Knöpfle

Hähnchenbrust mit Pesto-Gemüse und Kürbis

verzehrfertiges Gericht enthält max. 20% Kohlenhydrate

Hähnchenbrust mit Pesto-Gemüse und Kürbis

verzehrfertiges Gericht enthält max. 20% Kohlenhydrate

Kürbis-Kokosnuss-Suppe

1 – 2 Portionen (Inhalt: 420 ml) | erhitzen & genießen | Serviervorschlag

Conchiglie mit Baby-Grünkohl

smokey Kürbis und Haselnüssen

Gratinierter Ofenkürbis mit Harissa-Quinoa

mindestens -20% Kalorien im Vergleich zu den anderen Rezepten

Gratinierter Ofenkürbis mit Harissa-Quinoa

mindestens -20% Kalorien im Vergleich zu den anderen Rezepten

Hähnchenbrust mit Pesto-Gemüse und Kürbis

mindestens -20% Kalorien im Vergleich zu den anderen Rezepten

Hähnchenbrust mit Pesto-Gemüse und Kürbis

mindestens -20% Kalorien im Vergleich zu den anderen Rezepten

Kürbissuppe mit Tomatenpesto-Schnecken

getoppt mit Kürbiskernöl und Basilikum

Kürbissuppe mit Tomatenpesto-Schnecken

getoppt mit Kürbiskernöl und Basilikum

Tacos mit Kürbis-Ofengemüse und Chorizo

Limettendip und Guacamole

Honig-Senf-Hähnchen mit Kürbispüree

verzehrfertiges Gericht enthält max. 20% Kohlenhydrate

Rezepte, die Du lieben wirst!

Erhalte jede Woche leckere Rezepte und alle Zutaten frisch direkt an Deine Haustür!

Kochboxen ansehen