HelloFreshIconChevronRightSmallEssensboxIconChevronRightSmallVegetarisches Deutschland

Es geht um die Wurst: Wie vegetarisch ist Deutschland?

Es geht um die Wurst: Wie vegetarisch ist Deutschland?

Der Trend zu einer vegetarischen oder gar veganen Ernährung scheint nicht zu stoppen. Nichtsdestotrotz lassen sich Schnitzel und Weißwurst aus der deutschen Kultur nicht wegdenken. Wie vegetarisch ist Deutschland wirklich? Und können Fleischersatzprodukte überzeugen?

Der Trend zu einer vegetarischen oder gar veganen Ernährung scheint nicht zu stoppen. Nichtsdestotrotz lassen sich Schnitzel und Weißwurst aus der deutschen Kultur nicht wegdenken. Wie vegetarisch ist Deutschland wirklich? Und können Fleischersatzprodukte überzeugen?



Immer neue Fleischersatzprodukte wie Sojageschnetzeltes oder Milchalternativen erscheinen auf dem Markt und erregen die Aufmerksamkeit von so manchen Fleischessern und Fleichboykottierern. Veggie zu sein ist heute nicht mehr nur eine Entscheidung, sondern ein Lifestyle. Aber jetzt mal Grillzangen und Steak-Messer beiseite: Wie sieht Deutschland das? Um die Entwicklung zu einer fleischlosen Ernährung genauer zu untersuchen, befragte HelloFresh im September 2022 mithilfe von Google Surveys 1.500 Personen zum Thema pflanzenbasierte Ernährung. Wie es um das Thema vegane Ernährung und Vegetarismus steht und wie viele Deutsche ohne Schnitzel oder Burger nicht leben können, kann hier herausgefunden werden.

Fleischlose Ernährung – was ist Vegetarismus?

Während manch einer die Finger vom Fleisch nicht lassen kann, scheint die Zahl an Vegetariern und Veganern in Deutschland stetig zu steigen. Doch was genau versteht sich unter einer vegetarischen Ernährung? Das lateinische Wort „vegetare“ bedeutet „beleben“ und beschreibt damit eine Ernährungsform basierend auf pflanzlichen Lebensmitteln und Produkte eines lebenden Tieres. Veganer gehen dabei sogar noch einen Schritt weiter: Es wird komplett auf tierische Produkte verzichtet. Insbesondere im urbanen Raum und in Großstädten ist der Trend zu einer fleischlosen Ernährung am Wachsen. Darüber hinaus wird eine Vielzahl weiterer Ernährungsformen vertreten, die den Verzicht oder Verzehr bestimmter tierischer Produkte umfassen.

Ernährungsform: Vegetarisch oder Fleischesser?

Vegane und vegetarische Restaurants boomen und übertrumpfen sich gegenseitig in ihrem Angebot an fleischlosen Gerichten. Doch trifft das Interesse an vegetarischen Speisen auch auf ganz Deutschland zu? Der Markt gibt mit Hinblick auf Fleischersatzprodukte ein eindeutiges: Ja. Die Befragten sind da anderer Meinung: Auf den Tellern von mehr als ein Drittel der Befragten landet regelmäßig Fisch sowie Fleisch. Seltener konsumieren Flexitarier fleisch- oder fischhaltige Gerichte: Mit 11,98 % bilden sie dennoch eine größere Zahl ab als die Veganer und Vegetarier. Neue Ernährungstrends und stetig wachsende Ersatzprodukte hin oder her – lediglich 3,68 % ernähren sich vegetarisch und nur 2,47 % gaben an, vegan zu sein. Deutschland hält am traditionellen Fleischkonsum fest: Zwar entwickelt sich der Trend zum Vegetarismus stetig, dennoch befinden sich die Fleischesser immer noch deutlich in der Überzahl. Eine Überraschung kommt selten allein: Spannend gestaltet sich auch ein Blick auf die andere Hälfte der Befragten, die sich keiner Ernährungsform zuordnen zu können. Nicht nur wird heutzutage zwischen Fleisch oder kein Fleisch unterschieden. Darüber hinaus gibt es einen Dschungel an Ernährungsformen, die noch spezieller und ausgewählter sind.

Fleischersatzprodukte – Mehrheit lehnt Alternativen ab

Oftmals wird die einseitige und nährstoffarme Ernährung von Vegetariern bemängelt. Doch damit ist so langsam Schluss! Von Tofu, Sojamilch bis über vegane Schnitzel können vegetarische und vegane Zungen eine Vielzahl an pflanzenbasierten Leckereien verköstigen. Dennoch greifen nur wenige zu Fleischersatzprodukten: Nur 13,19 % gaben an, regelmäßig mit Alternativen zu kochen. Probieren geht über studieren: Trotz der vielseitigen Ersatzprodukte gaben mehr als ein Drittel zu, diese zwar probiert zu haben, aber davon nicht überzeugt gewesen zu sein. So wagemutig sind ein Teil der Befragten nicht: Auch hier klammerte sich ein Drittel an altbekannte Fleischprodukte und beichtet, die Alternativprodukte nicht mal mehr probiert zu haben. Einige gehen sogar einen Schritt weiter: Ganze 20,39 % halten sich aus der Exotenecke der pflanzlichen Alternativen fern und weigern sich, Fleischersatzprodukte überhaupt auszuprobieren.

Gesundheit steht über Umweltschutz – Gründe für Vegetarismus

Eine fleischlose Ernährung bedeutet Bewusstsein, Nachhaltigkeit und ein gewisser Lebensstil. Doch was sind die Hauptgründe für eine pflanzenbasierte Ernährung? Für die Veganer und Vegetarier stand die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden an erster Stelle. Da in so einigen tierischen Produkten krebserregende Umweltgifte oder Antibiotika enthalten sind und auf den Tellern der meisten Vegetarier häufiger Gemüse zu finden ist, wird eine fleischlose Ernährung oftmals als gesünder eingeschätzt. Der zweitwichtigste Grund ist das Tierwohl: 16,5 % wollten durch den Fleischverzicht die Fleischproduktion nicht mehr unterstützen. Bekanntermaßen trägt eine fleischbasierte Ernährung auch zur Erderwärmung bei. Dennoch ist eine fleischlose Ernährung aus Gründen des Umweltschutzes mit 10,5 % der am seltensten gewählte Grund. Zwar gibt es eine Vielzahl an Gründen für eine pflanzenbasierte Ernährung. Nichtsdestotrotz lehnte knapp die Hälfte der Befragten eine fleischlose Ernährung ab und gab an, sich niemals vegetarisch oder vegan ernähren zu wollen.

Fleischalternativen: Preis spielt keine Rolle

Ein Gang durch den Supermarkt oder ein Blick in die Speisekarte des Lieblingsasiaten verrät: Das Angebot an fleischlosen Alternativen breitet sich aus und wird stetig größer. Ein großer Nachteil der Fleischalternativen: ihr Preis! Das denkt sich auch die Mehrheit der Befragten und sie legen sogar noch einen drauf: Zwei Drittel würden sich auch dann nicht für Alternativprodukte entscheiden, sollten diese günstiger sein, nur 31,25 % antworteten mit ja.

Vegetarismus trendet, Deutschland zögert

Was vor ein paar Jahren noch belächelt wurde, hat sich heutzutage zu einem wahren Lebensstil entwickelt: Der Trend zur fleischlosen Ernährung findet stetig mehr Anklang. Das führt auch zu einem größeren Angebot an Fleischersatzprodukten. Zwar befindet sich die Gesamtzahl an Vegetariern und Veganern weiterhin im Wachstum, dennoch will die Mehrheit der Deutschen nicht auf ihr Fleisch verzichten und hält sich fern von Alternativprodukten.

Methodik

Der vollständige Datensatz zur Erhebung kann hier abgerufen werden.

Die hier dargestellten Daten basieren auf bestem Wissen und Gewissen. HelloFresh garantiert jedoch keine Vollständigkeit der Datensätze. Die Verwendung dieser erfolgt auf eigene Verantwortung.

Die Datenerhebung erfolgte durch eine Umfrage mithilfe von Google Surveys und ist nicht repräsentativ. Dabei wurden 1.500 Personen im September 2022 in Deutschland jeweils 4 Fragen zum Thema fleischlose Ernährung gestellt.

Es geht um die Wurst: Wie vegetarisch ist Deutschland?

Es geht um die Wurst: Wie vegetarisch ist Deutschland?

Der Trend zu einer vegetarischen oder gar veganen Ernährung scheint nicht zu stoppen. Nichtsdestotrotz lassen sich Schnitzel und Weißwurst aus der deutschen Kultur nicht wegdenken. Wie vegetarisch ist Deutschland wirklich? Und können Fleischersatzprodukte überzeugen?

Der Trend zu einer vegetarischen oder gar veganen Ernährung scheint nicht zu stoppen. Nichtsdestotrotz lassen sich Schnitzel und Weißwurst aus der deutschen Kultur nicht wegdenken. Wie vegetarisch ist Deutschland wirklich? Und können Fleischersatzprodukte überzeugen?

Bis zu 90 € Rabatt