HelloFresh

Die Burger-Hauptstädte Europas

Burger-Hauptstädte Europas

Kaum ein anderes Produkt steht so sehr für den Begriff „Fast Food“ wie der Hamburger.

Erstmals auf der Weltausstellung 1904 in St. Louis als Imbiss verkauft, hat sich der Burger seitdem enorm entwickelt. Längst ist er nicht nur in Schnellrestaurants zu bestellen, sondern findet vermehrt auch den Weg auf die Speisekarten der gehobenen Küchen weltweit.

Burger-Restaurants? Nicht mehr wegzudenken.

Grund genug uns die Frage zu stellen, welche Stadt in Europa eigentlich das beste Burger-Gesamtpaket anbietet und sich somit als Burger-Hauptstadt Europas bezeichnen darf.
Um dies herauszufinden haben wir die größten Städte der jeweiligen Länder in Europa anhand von vier Faktoren miteinander verglichen: die Anzahl der Burger-Läden, die Menge an vegetarischen bzw. veganen Alternativen, der Preis der Burger sowie auch die Qualität der Produkte anhand von Online-Bewertungen. Aus diesen Faktoren haben wir das Ranking der Burger-Hauptstädte in Europa erstellt.

Wie sollte es anders sein? Hamburgs Hamburger auf dem ersten Platz

Es gibt Spekulationen darüber, ob der Begriff Hamburger durch deutsche Einwanderer in die USA gelangt ist und somit tatsächlich auf die Stadt in Norddeutschland zurückzuführen ist. In unserem Ranking belegt die Hansestadt den ersten Platz und zeigt so ganz deutlich die Expertise in diesem Bereich. Berlin schafft es auf den zweiten Platz. Auf Platz drei liegt Dublin.
Das Ranking

Welcher Burger darf es denn sein?

Burger ist schon lange nicht mehr gleich Burger. Das beliebte Fast-Food gibt es in schier unendlich vielen Varianten und Variationen. Burger-Liebhaber in Deutschland müssen dabei auf nichts verzichten. Hamburg und Berlin erreichen in unserem Ranking in der Kategorie „Burger Vielzahl“, in der die Anzahl der Burger-Restaurants betrachtet wurde, den ersten bzw. den dritten Platz.

Für eine Handvoll Euro

Den günstigsten Burger in Europas größten Städten gibt es in Skopje, Mazedonien. Hier bezahlt man lediglich 2,92 € für einen Hamburger. In Genf bezahlt man 18,69 € und kauft somit den teuersten Burger in unserem Ranking. Die deutschen Städte liegen mit 7,43 € (Hamburg) und 8,17 € (Berlin) auf Platz 29 bzw. Platz 34 und befinden sich somit im Mittelfeld in Europa.

Burger-Standort Deutschland

International ist Deutschland vor allem als Automobilstandort bekannt. Unser Ranking zeigt aber, dass sich Deutschland auch als Burger-Standort nicht zu verstecken braucht. Nach Online-Bewertungen schneiden die Burger-Restaurants in Hamburg am besten in ganz Europa ab. Auf Platz 2 in unserem Ranking folgt Berlin. Als dritte Stadt schafft es Barcelona sich auf das Treppchen zu schieben.

Wie schneiden andere Städte im Ranking der Burger-Hauptstädte Europas ab?

Auch wenn Deutschland auf Platz 1 und 2 des Rankings steht, heißt das nicht, dass andere Städte nicht auch einen guten Geschmack bei Burgern haben!
Klicke auf eine Kategorie deiner Wahl, um das Ranking nach diesen Werten zu sortieren.

Methodik

Methodik

Hier geht es zum vollständigen Ranking, inklusive aller betrachteten Faktoren und der dabei angewandten Methodik.

Hier geht es zum vollständigen Ranking, inklusive aller betrachteten Faktoren und der dabei angewandten Methodik.

Methodik