topBanner
Gelbes Curry mit Varomagemüse

Gelbes Curry mit Varomagemüse

Erdnüssen und gebackenem Naan-Brot

Thermomix
Weiterlesen

ACHTUNG: Aufgrund von Lieferengpässen wurden in diesem Rezept die Buschbohnen in allen Boxen durch Babyspinat ersetzt.

Die korrekte Zubereitung findest Du hier im Online-Rezept.

Tags:ThermomixVegetarisch
Allergene:ErdnüsseGlutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte ErzeugnisseSenfSellerie oder Sellerieerzeugnisse

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit40 Minuten
Arbeitszeit30 Minuten
SchwierigkeitsgradEinfach
Dieses Rezept mit dem Thermomix kochen
Zutaten
Portionsgröße
1
2
3
4
Zutatenarrow down iconarrow down icon
Portionsgröße
1
2
3
4

100 g

Babyspinat

100 g

braune Champignons

10 g

Erdnüsse

(EnthältErdnüsse)

1 Stück

Zwiebel

2 Stück

Karotte

150 ml

Kokosmilch

2 Stück

Naan-Brot

(EnthältGlutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte Erzeugnisse)

1 Stück

gelbe Paprika

20 ml

gelbe Currypaste

(EnthältSenf)

20 g

Ingwer

½ Stück

rote Chilischote

1 Stück

Knoblauchzehe

10 g

Koriander/Petersilie glatt

4 g

Gemüsebrühe

(EnthältSellerie oder Sellerieerzeugnisse)

Was Du zu Hause haben solltest

200 ml

Wasser*

3 Esslöffel

Öl*

nach Geschmack

Pfeffer*

nach Geschmack

Salz*

Nährwertangaben
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
pro Portion
pro 100g
Energie (kJ)3376 kJ
Energie (kcal)807 kcal
Fett41.0 g
davon gesättigte Fettsäuren16.0 g
Kohlenhydrate88 g
davon Zucker22.0 g
Eiweiß19 g
Salz3.0 g
Kochutensilien
Kochutensilienarrow down iconarrow down icon
Rührschüssel
Große Pfanne
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

Erdnüsse in den Mixtopf geben, 3 Sek./Stufe 6 zerkleinern und in eine kleine Schüssel umfüllen. Petersilie und Koriander getrennt voneinander in 2 cm Stücke schneiden. Naan-Brot aufschneiden, mit 1 EL [1 1/2 EL | 2 EL] Öl* beträufeln und mit Salz* und Pfeffer* würzen. Petersilie in den Mixtopf geben, 3 Sek./Stufe 8 zerkleinern und auf dem Naan-Brot verteilen. Koriander in den Mixtopf geben, 3 Sek./Stufe 8 zerkleinern und in eine kleine Schüssel umfüllen.

2

Knoblauch abziehen. Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Ingwer und Knoblauch in den Mixtopf geben, 8 Sek./Stufe 8 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben. Gemüsebrühe, gelbe Currypaste (eventuell weniger damit es nicht zu scharf wird), Kokosmilch, 150 g [220 g | 300 g] Wasser*, Salz* und Pfeffer* zugeben, 40 Sek./Stufe 10 mischen und in ein hohes Gefäß umfüllen.

3

Karotte schälen, in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und in den Varoma-Behälter geben. Dabei darauf achten, dass genügend Garschlitze frei bleiben. Varoma verschließen. Mixtopf spülen. 500 g Wasser* in den Mixtopf geben, Varoma aufsetzen und 16 Min./Varoma/Stufe 1 vorgaren. Währenddessen Paprika und Champignons vorbereiten.

4

Rote Paprika halbieren, Kerne entfernen und Paprika in ca. 0,5 cm dicke Streifen schneiden. Braune Champignons je nach Größe halbieren oder vierteln.

Varoma abnehmen, vorsichtig öffnen und Paprikastreifen und Champignonstücke zugeben. Varoma verschließen, wieder aufsetzen,10 Min./Varoma/Stufe 1weiter garen, währenddessen den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze (200 °C Umluft) vorheizenund mit dem Rezept fortfahren.

5

Zwiebel abziehen, halbieren und in Halbringe schneiden. In einer großen Pfanne 1/2 EL [3/4 EL | 1 EL] Öl* erhitzen und Zwiebelstreifen darin ca. 3 Min. anbraten. Zwiebel mit vorbereiteter Currymischung ablöschen, kurz aufkochen lassen und dann köcheln lassen bis der Varoma fertig ist. Währenddessen vorbereitetes Naan-Brot auf ein Gitterrost legen und für ca. 5 Min. im Backofen knusprig backen.

6

Chili halbieren, entkernen und in feine Halbringe schneiden. Varoma abnehmen. Varoma-Gemüse in die große Pfanne zugeben, mischen und den Spinat portionsweise unterheben. Eventuell noch etwas heiße Garflüssigkeit in die Pfanne zugeben und mit Salz*, Pfeffer* und den Chilihalbringen abschmecken. Curry auf Tellern verteilen, mit zerkleinerten Erdnüssen und Koriander bestreuen und zusammen mit Naan-Brot genießen.

Guten Appetit!