Thai-Curry-Risotto mit Kaiserschoten und Pilzen
topBannerName Desktop
topBannerName Tablet
topBannerName Mobile
Thai-Curry-Risotto mit Kaiserschoten und Pilzen

Thai-Curry-Risotto mit Kaiserschoten und Pilzen

getoppt mit gerösteten Erdnüssen

One-Pot-Gerichte gehören in die Kategorie „einfacher geht's nicht“. Schmeiß alles in einen Topf, eine Pfanne oder auf ein Blech und schon erledigt sich Dein Essen fast von selbst. Mit Bonus: Du musst kaum was abwaschen und Deine Mahlzeit steht meist schnell auf dem Tisch.

Tags:
Ohne Milchprodukte
One-Pot-Gericht
Vegan
Ohne Milchprodukte
Allergene:
Sellerie
Soja
Erdnüsse
Weizen

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit35 Minuten
Arbeitszeit20 Minuten
NiveauMittel

Zutaten

Portionsgröße

225 g

Risottoreis

(Kann Spuren von Schalenfrüchte, Sesamsamen, Glutenhaltiges Getreide enthalten.)

6 g

Gemüsebrühpulver

(Enthält Sellerie. Kann Spuren von Senf, Sellerie enthalten.)

180 ml

Kokosmilch

5 g

rote Currypaste

(Enthält Soja.)

1 Stück

Knoblauchzehe

1 Stück

Zwiebel

1 Stück

Limette, vegan

20 g

Erdnüsse, gesalzen

(Enthält Erdnüsse. Kann Spuren von Schalenfrüchte, Sesamsamen enthalten.)

2 Stück

Frühlingszwiebel

150 g

Kaiserschoten

150 g

Champignons

12.5 ml

Sojasoße

(Enthält Weizen, Soja.)

Was Du zu Hause haben solltest

2 Esslöffel

Öl

nach Geschmack

Pfeffer

nach Geschmack

Salz

550 ml

Wasser

sideBannerName

Nährwertangaben

Energie (kJ)3695 kJ
Energie (kcal)883 kcal
Fett35.2 g
davon gesättigte Fettsäuren17.4 g
Kohlenhydrate126.1 g
davon Zucker12.4 g
Eiweiß18.1 g
Salz2.96 g

Kochutensilien

Großer Topf
Hohes Rührgefäß

Zubereitung

Gemüse schneiden
1

Erhitze reichlich Wasser im Wasserkocher.

Kaiserschoten halbiern.

Zwiebel abziehen und fein hacken.

Weißen und grünen Teil der Frühlingszwiebeln getrennt voneinander in feine Ringe schneiden.

Knoblauchzehe abziehen und fein hacken.

Champignons vierteln.

Für das Curry
2

In einem hohen Rührgefäß Kokosmilch, Gemüsebrühpulver, die Hälfte [drei Viertel | alles] von der Sojasoße, 0,5 TL [0,75 TL | 1 TL] Salz* und 600 ml [900 ml | 1.200 ml] Wasser* verrühren.

In einem großen Topf 1 EL [1,5 EL | 2 EL] Öl* erhitzen. Kaiserschoten darin 2 – 3 Min. rundherum anbraten. Herausnehmen.

Reis anschwitzen
3

In dem großen Topf 1 EL [1,5 EL | 2 EL] Öl* erwärmen, gehackte Zwiebel, weiße Frühlingszwiebelringe, Knoblauch und Champignons darin 1 – 2 Min. anschwitzen. 1 gestr. TL [1,5 gestr. TL | 2 gestr. TL] rote Currypaste (Achtung: scharf!) und Risottoreis hinzufügen und ca. 1 Min. mit anschwitzen. Dabei alles gut vermengen.

Tipp: Wenn Du es gerne scharf magst, kannst Du auch 1 EL [1,5 EL | 2 EL] der roten Currypaste verwenden oder am Ende mit der Currypaste abschmecken.


Risotto kochen
4

Topfinhalt mit der Kokosmilch-Mischung ablöschen und bei mittlerer Hitze offen unter gelegentlichem Rühren ca. 20 – 25 Min. weiter köcheln lassen, bis die Flüssigkeit vollständig aufgesogen ist und das Risotto eine cremige Konsistenz hat. Limette vierteln.

Risotto fertigstellen
5

Nach Ende der Garzeit Kaiserschoten unterheben, das Risotto mit Salz*, Pfeffer* und etwas Limettensaft abschmecken.

Tipp: Falls Dir der Reis noch zu körnig sein sollte, kannst Du noch etwas Wasser* hinzufügen und das Risotto weitere 2 – 3 Min. köcheln lassen.

Anrichten
6

Thai-Curry-Risotto auf Teller verteilen. Mit Erdnüssen und grünen Frühlingszwiebelringen garnieren. Restliche Limettenspalten dazu reichen.

Guten Appetit!