topBanner
Sesamhähnchen mit Teriyaki-Stir-Fry

Sesamhähnchen mit Teriyaki-Stir-Fry

und Jasminreis

Weiterlesen

Die asiatische Küche begeistert uns immer wieder. Die tolle Komposition aus verschiedenen Aromen und die frische Leichtigkeit dieses Gerichts werden auch Dich im Handumdrehen zum Fan machen.

Tags:High ProteinOhne Milchprodukte
Allergene:SojaGlutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte ErzeugnisseSesamsamen oder Sesamsamenerzeugnisse

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit35 Minuten
Arbeitszeit35 Minuten
SchwierigkeitsgradMittel
Zutaten
Portionsgröße
2
3
4
Zutatenarrow down iconarrow down icon
Portionsgröße
2
3
4

30 ml

Sojasoße

(EnthältSoja, Glutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte Erzeugnisse)

8 g

Honig

20 g

Sesam

(EnthältSesamsamen oder Sesamsamenerzeugnisse)

1 Stück

rote Chilischote

1 Stück

Knoblauchzehe

2 g

Schwarzkümmel

8 g

Ingwer

250 g

Hähnchenbrustfilet

1 Stück

Frühlingszwiebel

1 Stück

Karotte

1 Stück

Brokkoli

1 Stück

Paprika (rot, gelb oder orange)

1 Stück

Limette, gewachst

150 g

Jasminreis

8 g

Maisstärke

Was Du zu Hause haben solltest

550 ml

Wasser*

2 Esslöffel

Öl*

nach Geschmack

Salz*

nach Geschmack

Pfeffer*

Nährwertangaben
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
pro Portion
pro 100g
Energie (kJ)2943 kJ
Energie (kcal)704 kcal
Fett19.0 g
davon gesättigte Fettsäuren2.0 g
Kohlenhydrate83 g
davon Zucker19.0 g
Eiweiß47 g
Salz4.0 g
Kochutensilien
Kochutensilienarrow down iconarrow down icon
Kleiner Topf
Große Schüssel
Rührschüssel
Große Pfanne
Teller
Zubereitung
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
1

Erhitze reichlich Wasser im Wasserkocher. Jasminreis in einem Sieb mit kaltem Wasser so lange abspülen, bis dieses klar hindurchfließt. In einen kleinen Topf 300 ml [450 ml | 600 ml] heißes Wasser* füllen, salzen* und einmal aufkochen lassen. Reis hineinrühren und bei niedriger Hitze ca. 10 Min. abgedeckt köcheln lassen. Dann Topf vom Herd nehmen und mindestens 10 Min. abgedeckt ziehen lassen.

2

Brokkoli in mundgerechte Röschen teilen. Karotte schälen und in 0,5 cm dünne Scheiben schneiden. Spitzpaprika halbieren, Kerne und Strunk entfernen und Spitzpaprika in 2 cm breite Streifen schneiden. Hähnchenbrustfilets in ca. 2 cm große Stücke schneiden und in einer großen Schüssel zusammen mit der Hälfte der Maisstärke und 1 Prise Salz* gründlich miteinander verrühren, bis die Stärke etwas klebrig wird. Beiseitestellen.

3

Limette vierteln. In einem hohen Rührgefäß 250 ml [375 ml | 500 ml] Wasser*, Honig, Sojasoße, Saft von 2 [3 | 4] Limettenvierteln und restliche Maisstärke verrühren. Weißen und grünen Teil der Frühlingszwiebel getrennt voneinander in feine Ringe schneiden. Ein Drittel [die Hälfte | zwei Drittel] vom Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Chili längs halbieren, Kerne entfernen und Chilihälften fein hacken (Achtung: scharf!).

4

1 EL [1.5 EL | 2 EL] Öl* in einer Pfanne erhitzen. Gehackten Ingwer, Knoblauch, weißen Teil der Frühlingszwiebel und Hälfte des Chilis für 1 – 2 Min. anschwitzen. Das Gemüse hinzugeben und für weitere 1 – 2 anbraten. Mit der vorbereiteten Soße ablöschen und für 7 – 9 Min. köcheln lassen, bis die Soße eingedickt und das Gemüse weich genug ist.

5

Den Sesam und Schwarzkümmel auf einem tiefen Teller mischen und die Hähnchenstücke darin wälzen. Die Sesampanade etwas andrücken. In einer zweiten Pfanne 1 EL [1.5 EL | 2 EL] Öl* erhitzen. Auf mittlerer Stufe die Hähnchenstücke rundherum für 4 – 6 Min. anbraten, bis sie durchgegart sind.

6

Das Teriyaki-Gemüse und Sesamhähnchen auf Teller verteilen. Den Reis dazu anrichten und nach Belieben mit restlichem Chili und grünem Teil der Frühlingszwiebel garnieren. Die restlichen Limettenviertel dazureichen.

Guten Appetit!