Seehecht mit aromatischem Harissagewürz
topBannerName Desktop
topBannerName Tablet
topBannerName Mobile
Seehecht mit aromatischem Harissagewürz

Seehecht mit aromatischem Harissagewürz

auf Bulgursalat, dazu Joghurt-Ajvar-Dip

Heute wird es besonders proteinreich mit einem zarten Fischfilet. In Kombination mit frischen Beilagen genießt Du ausgewogen und lecker.

Tags:
Thermomix
unter 650 Kalorien
High Protein
Allergene:
Fisch
Weizen
Schwefeldioxide und Sulfite
Milch (einschließlich Laktose)
Senf
Eier
Sellerie

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit30 Minuten
Arbeitszeit25 Minuten
SchwierigkeitsgradMittel

Zutaten

Portionsgröße

250 g

Seehecht

(Enthält Fisch.)

150 g

Bulgur

(Enthält Weizen. Kann Spuren von Schalenfrüchte, Sellerie, Sesamsamen, Glutenhaltiges Getreide enthalten.)

2 Stück

Karotte

½ Stück

Zitrone, gewachst

25 g

Ajvar

(Enthält Schwefeldioxide und Sulfite.)

25 g

Tomatenpesto

(Enthält Schwefeldioxide und Sulfite.)

75 g

Naturjoghurt

(Enthält Milch (einschließlich Laktose).)

12.5 g

Mayonnaise

(Enthält Senf, Eier.)

4 g

Gewürzmischung „Hello Harissa“

4 g

Gemüsebrühpulver

(Enthält Sellerie. Kann Spuren von Senf, Sellerie enthalten.)

1 Stück

Frühlingszwiebel

Was Du zu Hause haben solltest

1 Esslöffel

Öl

nach Geschmack

Salz

350 ml

Wasser

nach Geschmack

Pfeffer

10 g

Olivenöl

sideBannerName

Nährwertangaben

Energie (kJ)2684 kJ
Energie (kcal)642 kcal
Fett24.2 g
davon gesättigte Fettsäuren4.4 g
Kohlenhydrate66.8 g
davon Zucker14.6 g
Eiweiß36.5 g
Salz3.1 g

Kochutensilien

Kleiner Topf
Große Schüssel
Thermomix
Kleine Schale
Große Pfanne

Zubereitung

Bulgur kochen
1

In einen kleinen Topf 350 ml [525 ml | 700 ml] Wasser* füllen, Gemüsebrühe zugeben, leicht salzen* und aufkochen lassen.

Bulgur einrühren, noch einmal aufkochen lassen, Deckel aufsetzen, Herd ausschalten und Bulgur ca. 25 Min. quellen lassen, bis er das Wasser vollständig aufgesogen hat.

Währenddessen mit der Zubereitung fortfahren.

Für den Salat
2

Zitrone in 4 Spalten schneiden.

Karotte schälen und in ca. 2,5 cm Stücke schneiden.

Weißen Teil der Frühlingszwiebeln in ca. 2 cm Stücke schneiden, in den Mixtopf geben, 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.

Karotten, Tomatenpesto, Saft von 1 [2 | 2] Zitronenspalte, 10 g [15 g | 20 g] Olivenöl*, Salz* und Pfeffer* zugeben, 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern und in eine große Schüssel umfüllen.

Für den Dip
3

Ajvar, Joghurt, Mayonnaise, Salz* und Pfeffer* in den Mixtopf geben, 10 Sek./Stufe 3,5 mischen und in eine kleine Schüssel umfüllen. Dip bis zum Servieren kaltstellen.

Grünen Teil der Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden.

 

Seehecht braten
4

Seehecht von beiden Seiten mit „Hello Harissa“, Salz* und Pfeffer* einreiben.

In einer großen Pfanne 1 EL [1,5 EL | 2 EL] Öl* auf mittlerer Stufe erhitzen. Seehecht mit der Hautseite in die Pfanne geben und 1 – 2 Min. anbraten. Anschließend Filets vorsichtig wenden und 1 – 2 Min. auf der anderen Seite weiterbraten, bis der Seehecht innen nicht mehr glasig ist.

Bulgursalat
5

Bulgur mit einer Gabel ein wenig auflockern und in die große Schüssel zu den marinierten Karotten geben.

 

Anrichten
6

Bulgur auf Teller verteilen, gebratenen Seehecht darauf anrichten. Mit grünen Frühlingszwiebelringen toppen und zusammen mit dem Joghurt-Ajvar-Dip und den restlichen Zitronenspalten genießen.

Guten Appetit!