Risoni mit Hokkaido, Buschbohnen und Pilzen
topBannerName Desktop
topBannerName Tablet
topBannerName Mobile
Risoni mit Hokkaido, Buschbohnen und Pilzen

Risoni mit Hokkaido, Buschbohnen und Pilzen

Bei diesem Gericht wird 50% weniger CO2e durch Zutaten verursacht als bei einem durchschnittlichen HelloFresh Rezept

Wieder einmal möchten wir Dir Mittelmeerflair in Dein Zuhause bringen. Am besten gelingt das immer noch über Gerichte, die genauso einfach wie genial sind. Wie die Küche des Mittelmeerraums selbst! Frische, aromatische Zutaten, unkomplizierte Zubereitung – das alles kommt heute zusammen. Lass es Dir schmecken!

Tags:
Vegetarisch
Klimaheld
One-Pot-Gericht
Family
Allergene:
Weizen
Sellerie
Eier
Milch (einschließlich Laktose)

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit30 Minuten
Arbeitszeit15 Minuten
NiveauMittel

Zutaten

Portionsgröße

180 g

Orzo-Nudeln

(Enthält Weizen. Kann Spuren von Soja enthalten.)

200 g

Hokkaido-Kürbis, geschält und gewürfelt

150 g

braune Champignons

100 g

Buschbohnen

1 Stück

Zwiebel

1 Stück

Knoblauchzehe

4 g

Gewürzmischung „Hello Paprika“

10 g

Petersilie/Salbei

8 g

Gemüsebrühpulver

(Enthält Sellerie. Kann Spuren von Senf, Sellerie enthalten.)

40 g

Hartkäse ital. Art, gerieben

(Enthält Eier, Milch (einschließlich Laktose). Kann Spuren von Milch (einschließlich Laktose) enthalten.)

1 Stück

Zitrone, gewachst

Was Du zu Hause haben solltest

450 ml

Wasser

1 Teelöffel

Butter

1 Esslöffel

Olivenöl

nach Geschmack

Salz

nach Geschmack

Pfeffer

sideBannerName

Nährwertangaben

Energie (kJ)2375 kJ
Energie (kcal)568 kcal
Fett15.6 g
davon gesättigte Fettsäuren6.5 g
Kohlenhydrate78.8 g
davon Zucker12.6 g
Eiweiß24.8 g
Salz3.32 g

Kochutensilien

Großer Topf
Reibe

Zubereitung

Gemüse schneiden
1

Enden der Bohnen entfernen und Bohnen quer halbieren.

Champignons je nach Größe halbieren oder vierteln.

Zwiebel halbieren und in dünne Streifen schneiden.

Knoblauch fein hacken.

Salbeiblätter abzupfen.

Salbei braten
2

In dem Topf 1 TL [1,5 TL | 2 TL] Butter* bei mittlerer Hitze schmelzen. Salbeiblätter darin 1 – 2 Min. braten, bis die Blätter knusprig sind. Herausnehmen.

Gemüse anbraten
3

In demselben Topf 1 EL [1,5 EL | 2 EL] Olivenöl* erhitzen und die Zwiebelstreifen darin 2 – 3 Min. glasig dünsten.

Orzo, Kürbis, Knoblauch, Champignons, Bohnen und „Hello Paprika" dazugeben und 1 – 2 Min. mit anschwitzen.

Orzo kochen
4

Topfinhalt mit 450 ml [650 ml | 900 ml] Wasser* ablöschen, Gemüsebrühpulver und gestr. 1 TL [1,5 TL | 2 TL] Salz* einrühren und 12 – 14 Min. kochen lassen, bis der Kürbis und der Orzo gar sind und das Wasser fast verkocht ist. Wichtig: Dabei immer wieder umrühren, damit der Orzo nicht ansetzt.

Tipp: Sollte das Wasser zu schnell verdunsten, gib Schluck für Schluck mehr Wasser dazu.

Risoni fertigstellen
5

Inzwischen Petersilienblätter abzupfen und fein hacken.

Zitrone heiß abwaschen, 1 TL [1,5 TL | 2 TL] Schale abreiben und Zitrone in 6 Spalten schneiden.

Nach der Garzeit Zitronenabrieb, gehackte Petersilie und die Hälfte vom gerieb. Hartkäse unter das Risoni rühren. Mit etwas Zitronensaft, Salz* und Pfeffer* abschmecken.

Anrichten
6

Risoni auf Teller verteilen, mit restlichem Hartkäse und nach Belieben gebratenem Salbei toppen. Mit restlichen Zitronenspalten genießen.

Guten Appetit!