Lachsfilet in Teriyakisoße
topBannerName Desktop
topBannerName Tablet
topBannerName Mobile
Lachsfilet in Teriyakisoße

Lachsfilet in Teriyakisoße

mit Sesamspinat und Avocado

Die asiatische Küche begeistert uns immer wieder. Die tolle Komposition aus verschiedenen Aromen und die frische Leichtigkeit dieses Gerichts werden auch Dich im Handumdrehen zum Fan machen.

Tags:
Zeit sparen
Thermomix
Ohne Milchprodukte
Allergene:
Fisch
Soja
Weizen
Sesamsamen

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit35 Minuten
Arbeitszeit25 Minuten
NiveauEinfach

Zutaten

Portionsgröße

250 g

Lachsfilet

(Enthält Fisch. Kann Spuren von Fisch enthalten.)

1 Stück

Frühlingszwiebel

200 ml

Teriyakisoße

(Enthält Soja, Weizen.)

150 g

Basmatireis

(Kann Spuren von Sellerie, Sesamsamen, Glutenhaltiges Getreide, Schalenfrüchte enthalten.)

1 Stück

Limette, gewachst

100 g

Babyspinat

10 g

Sesamsamen

(Enthält Sesamsamen. Kann Spuren von Schalenfrüchte, Erdnüsse, Soja enthalten.)

1 Stück

Avocado

Was Du zu Hause haben solltest

nach Geschmack

Pfeffer

1 Esslöffel

Öl

1100 ml

Wasser

nach Geschmack

Salz

sideBannerName

Nährwertangaben

Energie (kJ)3818 kJ
Energie (kcal)913 kcal
Fett43.2 g
davon gesättigte Fettsäuren7.5 g
Kohlenhydrate92.1 g
davon Zucker27.6 g
Eiweiß38.4 g
Salz9.69 g

Zubereitung

1

Für die Süß-saure Soße: 200 g [300 g | 400 g] Wasser*, Gemüsebrühe, Weißwein Essig, Sojasoße, Ketchup, 10 g [15 g I 20 g] Zucker in den Mixtopf geben und 5 Min./50 °C/Stufe 3 erwärmen. Währenddessen Hähnchenbrustfilets in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. In einem tiefen Teller Speisestärke mit Salz und Pfeffer* würzen, Hähnchenstücke darin wälzen und bis zur Weiterverwendung beiseitestellen. 

2

Paprika halbieren, entkernen, in ca. 2,5 cm große Würfel schneiden, in den Varoma-Behälter geben und Varoma verschließen. Jasminreis in den Gareinsatz geben und mit kaltem Wasser spülen. Süß-saure Soße in ein anderes Gefäß umfüllen und Mixtopf spülen. Gareinsatz in den Mixtopf einsetzen, 1 1/2 TL Salz* und 1200 g Wasser über den Reis in den Mixtopf zugeben. 

3

Varoma-Behälter aufsetzen und 17 Min./Varoma/Stufe 1 garen. Währenddessen mit dem Rezept fortfahren. Zwiebel abziehen, halbieren und in Spalten schneiden. Weiße und grüne Frühlingszwiebelringe getrennt voneinander in feine Ringe schneiden.  In einer Pfanne Sesam ohne Fettzugabe ca. 1 Min. auf mittlerer Stufe rösten, bis er leicht gebräunt ist, danach in eine kleine Schüssel umfüllen und beiseitestellen.

4

In der großen Pfanne 1 EL [1 1/2 EL I 2 EL] Öl* auf mittlerer Stufe erhitzen, weiße Frühlingszwiebelringe, Zwiebelspalten und Hähnchenstücke zugeben und unter Wenden 3 – 5 Min. anbraten. Dann vorbereitete süß-saure Soße zugeben, unterrühren und alles ca. 5 Min. einköcheln lassen, bis die Soße ein bisschen eingedickt ist. 

5

Nach der Varoma-Garzeit, Varoma abnehmen, Gareinsatz mit dem Spatel herausnehmen und warmhalten. Paprikastücke in die Pfanne zugeben, mischen und Soße mit Salz*, Pfeffer* und eventuell etwas Zucker* abschmecken. tTipp: Wenn Du Deine Soße ein bisschen dünnflüssiger möchtest, gib noch etwas heiße Garflüssigkeit dazu.

6

Jasminreis mit einer Gabel etwas auflockern und auf Teller verteilen. Süß-saure Hähnchenpfanne darauf verteilen, mit grünen Frühlingszwiebelringen und geröstetem Sesam bestreuen und genießen.