HelloFresh
topBanner
Karē Raisu! Japanisches Curry

Karē Raisu! Japanisches Curry

mit Jasminreis und Gurkensalat

Thermomix
Weiterlesen

Karē Raisu? Japanisches Curry? Noch nie gehört? Dann empfehlen wir Dir dieses Gericht unbedingt zu probieren. Süße Karotten, herzhafte Kartoffeln und Bohnen bilden die Basis für dieses verführerische Curry. Die besondere Gewürzmischung aus Koriander, Kurkuma, Ingwer und vielen weiteren Zutaten sorgen für die asiatische Note. Abgerundet wird dieses Gericht mit einem frischen Gurkensalat.

Tags:NeuentdeckungVegetarischThermomix kocht
Allergenen:SojaWeizenSesamMilch

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit50 Minuten
Arbeitszeit30 Minuten
SchwierigkeitsgradSchwierig
Dieses Rezept mit dem Thermomix kochen
Zutaten
Portionsgröße
2
4
Zutatenarrow down iconarrow down icon
Portionsgröße
2
4

2 Stück

Karotte

400 g

Kartoffeln

1 Stück

Zwiebel

½ Stück

Knoblauchzehe

1 Esslöffel

Tomatenmark

4 g

Gewürzmischung

(kann Spuren von Allergenen enthalten)

40 ml

Sojasoße

(EnthältSoja, Weizen)

150 g

Jasminreis

2 Stück

Frühlingszwiebel

100 g

Buschbohnen

20 g

Sesam

(EnthältSesam)

1 Stück

Gurke

½ Stück

Chili

4 g

Kartoffelstärke

(kann Spuren von Allergenen enthalten)

Kaffeesahne

(EnthältMilch)

Was Du zu Hause haben solltest

Öl*

Salz*

Pfeffer*

Gemüsebrühe*

Butter*

(EnthältMilch)

Zucker*

Weißweinessig*

Nährwertangaben
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
pro Portion
pro 100g
Energie (kJ)2908 kJ
Energie (kcal)695 kcal
Fett16.0 g
davon gesättigte Fettsäuren3.0 g
Kohlenhydrate117 g
davon Zucker22.0 g
Ballaststoffe11 g
Eiweiß19 g
Salz5.0 g
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

Wasche das Gemüse ab. Neben dem Thermomix® benötigst Du 2 kleine Schüsseln, 1 kleine Pfanne und 1 große Schüssel.

Karotten und Kartoffeln schälen, in 2 cm große Würfel schneiden und in den Varoma-Behälter geben. Enden der Buschbohnen abschneiden, Bohnen in ca. 3 cm lange Stücke schneiden und auf den Varoma-Einlegeboden geben. Varoma-Einlegeboden einsetzen und Varoma verschließen. 1200 g Wasser und 1 TL Salz in den Mixtopf geben. Varoma aufsetzen und 14 Min./Varoma/Stufe 1 vorgaren. Sojasoße in eine kleine Schüssel geben und mit der Speisestärke verrühren.

2

Jasminreis in den Gareinsatz geben und mit kaltem Wasser abspülen, bis dieses klar hindurchfließt. Nach der Vorgarzeit Varoma abnehmen, Gareinsatz in den Mixtopf einhängen, darauf achten, dass der Reis vollständig mit Wasser bedeckt ist. Varoma wieder aufsetzen und 17 Min./Varoma/Stufe 1 dampfgaren. Währenddessen mit dem Rezept fortfahren.

3

Gurke halbieren, entkernen und Gurkenhälften in ca. 0,5 cm breite Halbmonde schneiden. Chili halbieren, Kerne entfernen und klein schneiden. Gurkenhalbmonde, Chilistücke (Vorsicht: scharf!), ½ TL [1 TL] Zucker und ½ EL [1 EL] Essig in einer Schüssel vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sesam in einer kleinen Pfanne ohne Fettzugabe rösten. Frühlingszwiebeln in feine Röllchen schneiden. Zwiebel und Knoblauch abziehen, Zwiebel halbieren.

4

Varoma abnehmen, Gareinsatz mit dem Spatel herausnehmen, beides warm halten. Mixtopf leeren und Garflüssigkeit dabei auffangen. Mixtopf trocknen. Zwiebelhälften und Knoblauch in den Mixtopf geben, 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben. 15 g [20 g] Öl zugeben und 3 Min./120 °C/Stufe 1 dünsten.

5

Tomatenmark, Gewürzmischung, Kaffeesahne, 350 g [600 g] Garflüssigkeit (eventuell mit Wasser auffüllen, bis die gewünschte Menge erreicht ist) zugeben, 4 Min. [6 Min.]/98 °C/Stufe 3 kochen. Sojasoße noch einmal verrühren, sodass die Stärke gut vermischt ist, dann durch die Deckelöffnung auf das laufende Messer zugeben.

6

Gemüse in eine große Schüssel geben und gut mit der Soße vermischen. Jasminreis mit einer Gabel ein wenig auflockern und auf Teller verteilen. „Karē Raisu“ darauf anrichten, mit Sesam und Frühlingszwiebelringen bestreuen und mit etwas Gurkensalat genießen.