Hello Massaman! Cremiges Thai-Curry
topBannerName Desktop
topBannerName Tablet
topBannerName Mobile
Hello Massaman! Cremiges Thai-Curry

Hello Massaman! Cremiges Thai-Curry

mit Zucchini, Champignons und Cashewkernen

Mahl Zeit zum Raten! Ich schmecke was, was Du nicht schmeckst… und das ist salzig, nussig, süß, kernig, cremig, knackig. Denn all das ist dieses schnelle Thai-Curry mit seinen vielen Zutaten wie den Champignons, den Buschbohnen und Cashewkernen. Wer hat Lust, weiterzuspielen? Ich schmecke was, was Du nicht schmeckst, und das ist _________. Los geht’s, der Hungrigste darf anfangen! Viel Spaß beim Raten und lasst es Euch schmecken.

Tags:
Thermomix
Allergene:
Schalenfrüchte
Kaschunüsse
Erdnüsse

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit40 Minuten
Arbeitszeit30 Minuten
NiveauMittel

Zutaten

Portionsgröße

200 g

Champignons

5 g

Koriander

1 Stück

Zucchini

100 g

Buschbohnen

150 g

Basmatireis

(Kann Spuren von Sellerie, Sesamsamen, Glutenhaltiges Getreide, Schalenfrüchte enthalten.)

10 g

geröstete Cashewkerne

(Enthält Schalenfrüchte, Kaschunüsse. Kann Spuren von Schalenfrüchte, Erdnüsse, Sellerie, Sesamsamen, Soja enthalten.)

150 ml

Kokosmilch

15 g

Erdnussbutter

(Enthält Erdnüsse. Kann Spuren von Schalenfrüchte enthalten.)

½ Stück

Limette, gewachst

20 ml

Massaman-Curry-Paste

sideBannerName

Nährwertangaben

Energie (kJ)1881 kJ
Energie (kcal)450 kcal
Fett11.2 g
davon gesättigte Fettsäuren2.3 g
Kohlenhydrate67.5 g
davon Zucker6.1 g
Eiweiß18 g
Salz1.41 g

Zubereitung

1

Varoma-Einlegeboden in den Varoma-Behälter einsetzen. Enden der Buschbohnen abschneiden, dritteln, in den Varoma-Einlegeboden geben, damit Du die Bohnen später in die Currysoße geben kannst. Varoma-Behälter verschließen. Reis in den Gareinsatz geben, mit kaltem Wasser spülen und in den Mixtopf einsetzen. 1200 g Wasser, 1 TL Salz und 1 TL Öl zugeben, Varoma aufsetzen und 12 Min./Varoma/Stufe 1 vorgaren. Währenddessen mit dem Rezept fortfahren.

2

Zucchini in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden. Champignons vierteln. Nach der Vorgarzeit Varoma absetzen, -Deckel mit Varoma-Einlegeboden abnehmen, Zucchiniwürfel und Champignonviertel in den Varoma-Behälter geben, dabei darauf achten, dass genügend Garschlitze frei bleiben. Varoma-Einlegeboden mit Deckel wieder einsetzen, Varoma aufsetzen und 6 Min./Varoma/Stufe 1 weitergaren. Währenddessen die Zutaten für die Soße vorbereiten.

3

Limette halbieren und Saft auspressen. Blätter vom Koriander abzupfen und grob hacken. Cashewkerne grob hacken. Nach der Varoma-Garzeit Varoma abnehmen, Gareinsatz mit dem Spatel herausnehmen und beides warm halten. Mixtopf leeren und Garflüssigkeit dabei auffangen. Tipp: damit Deine Currysoße cremig wird, achte genau auf die Menge Garflüssigkeit in der Tabelle.

4

Kokosmilch, 100 g [150|200 g] heiße Garflüssigkeit,(siehe Tipp) Erdnussbutter, 1 TL [1,5|2 TL] Limettensaft, 1 TL [1,5|2 TL] Gemüsebrühpaste, je nach Geschmack Massaman-Curry-Paste (Achtung: scharf!), Salz, Pfeffer und ⅔ des gehackten Korianders zugeben und 20 Sek/Stufe 7 vermengen. Varoma öffnen, Varoma-Einlegeboden herausnehmen, grüne Bohnen in den Mixtopf zugeben und 10 Min./98 °C/Reverse/Stufe 1 kochen. Restliches Gemüse weiter warm halten.

5

Zucchini- und Champignonstücke in eine große Schüssel geben. Massaman-Currysoße mit grünen Bohnen darübergeben und alles vermengen. Mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker und Limettensaft abschmecken. Basmatireis auf Teller verteilen, Massaman-Gemüse-Curry darauf anrichten, mit restlichem Koriander und gerösteten Cashewkernen bestreuen und genießen.

6

Massamann ist ein mildes Curry, taste Dich jedoch mit der Curry menge langsam an Deinen Geschmack heran, da jeder Schärfe anders empfindet. Nicht jedes Kind mag Koriander, lass Deine Kleinen vorher am besten mal ein Blatt kosten oder serviere ihn separat.