HelloFresh
topBanner
Hello Köfte! Türkische Frikadellen

Hello Köfte! Türkische Frikadellen

dazu Tomatensalat und Joghurt-Dip

FAMILY HIGHLIGHT
Weiterlesen

Mahl Zeit zum Rätseln! Kennst Du schon die türkische Version von Frikadellen? Sie heißen Köfte und sind meistens kräftig gewürzt. Ihr könnt Euch aber langsam herantasten und gerne weniger Gewürze verwenden. Unser Familienkoch Marco hat übrigens alles gegeben, damit unsere Köfte genauso gut wie die original türkischen Köfte schmecken. Wie viele unterschiedliche Namen für Frikadellen kennt Ihr eigentlich? „Sammelt“ sie doch gemeinsam beim Essen.

Tags:Zeit sparenFamily friendly
Allergenen:MilchWeizen

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit30 Minuten
SchwierigkeitsgradStufe 2
Zutaten
Portionsgröße
Zutatenarrow down iconarrow down icon
Portionsgröße

150 g

Jasminreis

1 Stück

Tomate

10 g

Petersilie

1 Stück

rote Zwiebel

300 g

Rinderhackfleisch

4 g

orientalische Gewürzmischung

(kann Spuren von Allergenen enthalten)

150 g

Joghurt

(EnthältMilch)

150 g

Kirschtomaten

½ g

Zitrone, gewachst

2 g

Sumach

(kann Spuren von Allergenen enthalten)

20 g

Röstzwiebeln

(EnthältWeizen)

10 g

Sonnenblumenkerne

(kann Spuren von Allergenen enthalten)

Was Du zu Hause haben solltest

nach Geschmack

Salz*

nach Geschmack

Pfeffer*

300 ml

Wasser*

1 Esslöffel

Butter*

(EnthältMilch)
Nährwertangaben
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
Energie (kJ)3598 kJ
Energie (kcal)860 kcal
Fett44.0 g
davon gesättigte Fettsäuren20.0 g
Kohlenhydrate75 g
davon Zucker10.0 g
Eiweiß40 g
Salz1.0 g
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

Falls Eure Kinder nicht an den Geschmack roher Zwiebeln gewöhnt sind, könnt Ihr die Zwiebelstreifen auch separat vom Tomatensalat servieren.

Wenn Ihr Eure Kinder mit ins Kochgeschehen einbinden möchtet, lasst sie doch das Hackfleisch durchkneten. Also Ärmel hoch, Hände waschen und los geht's!

2

Wascht Gemüse und Kräuter ab. Zum Kochen benötigt Ihr 2 kleine Schüsseln, 1 große Schüssel, 1 große Pfanne und 1 kleinen Topf.

In einen kleinen Topf 300 ml [450 ml | 600 ml] heißes Wasser* füllen, salzen*, Jasminreis einrühren und einmal aufkochen lassen. Deckel aufsetzen und bei niedriger Hitze ca. 10 Min. weiterköcheln lassen.

Dann vom Herd nehmen, und 10 Min. abgedeckt quellen lassen.

3

Zitrone halbieren.

Rote Zwiebel abziehen, halbieren und in feine Streifen schneiden.

Zwiebelstreifen in einer kleinen Schüssel geben, mit 1 EL [1.5 EL | 2 EL] Zitronensaft beträufeln, die Hälfte des Sumak zugeben und mit den Händen gut einmassieren.

Tomaten halbieren, Strunk entfernen und Tomatenhälften vierteln.

Kirschtomaten halbieren.

Geschnittene Tomaten zu den Zwiebeln geben, mit Salz* und Pfeffer* und ggf. noch etwas Zitronensaft abschmecken.

4

In einer großen Schüssel Rinderhackfleisch, türkische Gewürzmischung, 1 EL [1.5 EL | 2 EL] Joghurt, Röstzwiebeln, restlichen Sumak, Salz* und Pfeffer* gut vermischen.

Aus dieser Mischung 6 [9 |12] längliche, ca. 2,5 cm dicke Frikadellen formen.

5

Eine große Pfanne ohne Fettzugabe auf mittlerer Stufe erwärmen, Köfte darin von jeder Seite 7 – 8 Min. braten, bis das Fleisch durchgegart ist.

In den letzten 2 Min. Sonneblumkerne hinzugeben und mitbraten.

6

Petersilienblätter fein hacken.

In einer kleinen Schüssel Joghurt mit der Hälfte der Petersilienblätter, Salz* und Pfeffer* glatt rühren.

Restliche Petersilie und Sonneblumkerne zum Tomatensalat geben.

Nach der Ziehzeit 1 EL [1.5 EL | 2 EL] Butter* zum Reis geben, mit einer Gabel etwas auflockern und auf Teller verteilen.

Köfte und Tomaten-Salat dazu anrichten, mit Joghurt servieren und genießen.

Guten Appetit!