Crostini mit Forellentatar,
topBannerName Desktop
topBannerName Tablet
topBannerName Mobile
Crostini mit Forellentatar,

Crostini mit Forellentatar,

dazu kalte Gurkensuppe

Öfter mal was Neues! Fisch und Obst? Eine Kombi, die Du unbedingt probieren solltest. Denn der saftig-säuerliche Geschmack der kleinen grünen Kugel harmoniert perfekt mit der geräucherten Forelle. Sicher Dir schnell das letzte Stück! Die Suppe wird mit Gurke und Apfel zum Sommerhit! Der Clou: Sie wird ohne Kochen zubereitet. Lass Dir dieses LowCarb und ballaststoffreiche Gericht schmecken.

Tags:
leichter Genuss
Zeit sparen
Allergene:
Milch (einschließlich Laktose)
Weizen
Fisch

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit25 Minuten
Arbeitszeit
NiveauEinfach

Zutaten

Portionsgröße

1 Stück

Gurke

1 Stück

Apfel

½ Stück

Zitrone, gewachst

10 g

Dill

200 g

Joghurt

(Enthält Milch (einschließlich Laktose).)

2 Stück

dunkles Ciabatta-Brötchen

(Enthält Weizen.)

2 Stück

geräuchertes Forellenfilet

(Enthält Fisch.)

1 Stück

Frühlingszwiebel

Was Du zu Hause haben solltest

Olivenöl

Salz

Pfeffer

sideBannerName

Nährwertangaben

Energie (kcal)380 kcal
Energie (kJ)1590 kJ
Fett26 g
davon gesättigte Fettsäuren9 g
Kohlenhydrate24 g
davon Zucker23 g
Eiweiß26 g
Salz2 g

Kochutensilien

Ofen
Pürierstab

Zubereitung

SUPPE VORBEREITEN
1

Wasche Obst, Gemüse und Kräuter ab. Erhitze reichlich Wasser im Wasserkocher. Heize den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze (200 °C Umluft) vor. Zum Kochen benötigst Du außerdem eine Zitronenpresse, ein hohes Rührgefäß, einen Pürierstab, einen Gitterrost und 1 kleine Schüssel. Entdecke die Crostini mit Forellentatar.

Enden der Gurke abschneiden, Gurke längs halbieren, Kerne herauslöffeln und ⅓ der Gurke in 1 cm große Würfel schneiden. Restliche Gurke grob klein schneiden. Apfel vierteln, Kerngehäuse entfernen, 2 [4] Apfelviertel in 1 cm große Würfel schneiden, den Rest ebenfalls grob zerkleinern. Saft der Zitrone auspressen.

Kräuter KLEIN SCHNEIDEN
2

Grüne und weiße Teile der Frühlingszwiebel getrennt voneinander in feine Ringe schneiden. Dill abzupfen und grob hacken (ein wenig für die Dekoration beiseitelegen).

SUPPE ZUBEREITEN
3

In einem hohen Rührgefäß grob zerkleinerte Apfel- und Gurkenstücke, Rahmjoghurt, gehackten Dill, weiße Frühlingszwiebelringe und 1 EL [2 EL] Olivenöl mit dem Pürierstab zu einer Suppe pürieren. Mit ein wenig Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Suppe abgedeckt bis zum Anrichten im Kühlschrank kalt stellen.

TIPP: Sollte die Suppe zu dick sein, füge noch etwas Wasser hinzu.

BRÖTCHEN AUFBACKEN
4

Dunkle Ciabattabrötchen auf einem Gitterrost auf der mittleren Schiene im Backofen 5 – 7 Min aufbacken.

FORELLENTATAR
5

Forellenfilets in 1 cm große Würfel schneiden. In einer kleinen Schüssel Apfel- und Gurkenwürfel, grüne Frühlingszwiebelringe, 1 EL [2 EL] Olivenöl, etwas Salz, Pfeffer und Zitronensaft vermischen. Forellenwürfel vorsichtig unterheben.

ANRICHTEN
6

Aufgebackene Ciabattabrötchen halbieren und mit Forellentatar belegen. Kalte Gurkensuppe auf tiefe Teller verteilen, mit restlichem Dill bestreuen und zusammen mit den Forellentatar-Crostini genießen.