topBanner
Thai-Massaman-Curry

Thai-Massaman-Curry

mit Aubergine, Champignons und Cashewkernen

Weiterlesen

Mit diesem bunten Gemüse-Curry ist die gute Laune vorprogrammiert! Knackig-frische Buschbohnen, aromatischer Koriander und cremige Erdnussbutter ergeben unser heutiges Gute-Laune-Trio, das für unvergessliche Genussmomente sorgt. Lass Dir dieses scharfe Gericht schmecken.

Tags:leichter GenussZeit sparenVegetarischscharf
Allergene:SchalenfrüchteKaschunussSenfErdnüsse

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit30 Minuten
SchwierigkeitsgradMittel
Zutaten

für 2 Personen

Zutatenarrow down iconarrow down icon

für 2 Personen

150 g

Basmatireis

1 Stück

Aubergine

100 g

Prinzessbohnen

200 g

Champignons

5 g

Koriander

½ Stück

Limette, gewachst

10 g

Cashewkerne

(EnthältSchalenfrüchte, Kaschunuss)

1 Esslöffel

gelbe Currypaste

(EnthältSenf)

150 ml

Kokosmilch

15 g

Erdnussbutter

(EnthältErdnüsse)

Was Du zu Hause haben solltest

Einheit

Salz*

Einheit

Öl*

Einheit

Pfeffer*

Nährwertangaben
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
pro Portion
pro 100g
Energie (kJ)2741 kJ
Energie (kcal)655 kcal
Fett33.0 g
davon gesättigte Fettsäuren16.0 g
Kohlenhydrate69 g
davon Zucker6.0 g
Eiweiß17 g
Salz2.0 g
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

Vorbereitung: Gemüse und Kräuter waschen. Alle Zutaten und Utensilien bereitstellen. 300 ml Wasser im Wasserkocher erhitzen.

Basmatireis in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen, bis dieses klar hindurchfließt. In einen großen Topf 300 ml kochendes Wasser füllen, leicht salzen und einmal aufkochen. Reis einrühren und ca. 10 Min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Dann Deckel aufsetzen, Topf vom Herd nehmen und Reis mind. 10 Min. quellen lassen.

2

Enden der Aubergine abschneiden, dann Aubergine in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Enden der Prinzessbohnen abschneiden, Bohnen dann halbieren. Braune Champignons vierteln. Koriander mit Stielen fein hacken. Limette halbieren.

3

In einer großen Pfanne ohne Fettzugabe Cashewkerne 2 – 3 Min. bei mittlerer Hitze rösten, anschließend aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. Nach dem Abkühlen Cashewkerne grob hacken.

4

Nun in der großen Pfanne 2 EL Öl stark erhitzen, Auberginenwürfel und Bohnenhälften darin 2 – 3 Min. scharf anbraten. Champignonviertel und gelbe Curry-Paste (Achtung: scharf!) zufügen und ca. 1 Min. mitbraten.

5

Dann mit Kokosmilch und 50 ml heißem Wasser ablöschen. Erdnussbutter gut unterrühren, Hitze reduzieren und abgedeckt 6 – 7 Min. weiterköcheln lassen.

6

Basmatireis nach der Quellzeit mit einer Gabel etwas auflockern, ⅔ des gehackten Korianders unter das Curry in der Pfanne heben. Limettensaft darüber träufeln und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Reis auf Teller verteilen, Curry darauf anrichten, mit restlichem Koriander und gerösteten Cashewkernen bestreuen und genießen.