Sukower Welsfilet auf buntem Gemüsecurry

Sukower Welsfilet auf buntem Gemüsecurry

mit Kartoffeln und Baby-Pak-Choi

Bewertet mit 3.4 / 4
Weiterlesen

Was lässt ein asiatisches Gericht richtig heimisch werden? Regionale Zutaten! In diesem Fall ist es ein zartes Sukower Welsfilet aus Mecklenburg-Vorpommern. Dass das zu einem Curry passt, wirst Du feststellen, sobald Du den ersten Bissen des cremigen Currys nimmst, dessen Zitrusnote (verursacht durch das Kaffirlimettenblatt) perfekt zu dem goldbraun gebratenen Welsfilet passt. Richtig farbenfroh und richtig lecker!

Tags:leichter GenussNeuentdeckungZeit sparenZuerst essen
Allergene:SojaFischWeizen
Gesamtzeit
30 Minuten
Schwierigkeitsgrad
Stufe 1
Zutaten 
Portionsgröße
2
3
4
Zutaten
Portionsgröße
2
3
4

400 g

Kartoffeln (Drillinge)

1 Stück

Karotte

1 Stück

Knoblauchzehe

1 Stück

Frühlingszwiebel

2 Stück

Baby-Pak-Choi

1 Stück

Kaffirlimettenblätter

40 g

Tikka-Masala-Paste

(EnthältSoja)

250 ml

Kokosmilch

2 g

Welsfilet

(EnthältFisch)

Was Du zu Hause haben solltest

150 ml

Gemüsebrühe*

1 Esslöffel

Öl*

4 Esslöffel

Mehl*

(EnthältWeizen)

nach Geschmack

Salz*

nach Geschmack

Pfeffer*

Nährwertangaben
pro Portion
pro 100g
Nährwertangaben
pro Portion
pro 100g
Energie (kJ)3046 kJ
Energie (kcal)728 kcal
Fett41.0 g
davon gesättigte Fettsäuren24.0 g
Kohlenhydrate57 g
davon Zucker11.0 g
Ballaststoffe7 g
Eiweiß33 g
Salz4.0 g
ZubereitungPDF
Zubereitung
1

Wasche Gemüse, Kräuter und Fisch ab und tupfe den Fisch mit Küchenpapier trocken. Erhitze 150 ml [225 ml|300 ml] Wasser im Wasserkocher. Zum Kochen benötigst Du außerdem 1 große Pfanne und 1 großen Topf.

Ungeschälte Kartoffeln in 1 cm große Würfel schneiden. Karotte schälen und schräg in 0,5 cm breite Scheiben schneiden. Knoblauch abziehen und in dünne Scheiben schneiden. Weißen und grünen Teil der Frühlingszwiebel getrennt voneinander in feine Ringe schneiden. Pak-Choi-Blätter vom Strunk entfernen, Blätter und Strunk in 0,5 cm breite Streifen schneiden. Heiße Gemüsebrühe* vorbereiten.

2

In einem großen Topf Öl* bei mittlerer Hitze erwärmen, Kartoffelwürfel darin 2 – 3 Min. anbraten. Anschließend Karottenscheiben, Pak-Choi-Strunk-Streifen, Knoblauchscheiben, Kaffirlimettenblatt und weiße Frühlingszwiebelringe dazugeben und weitere 2 – 3 Min. braten.

3

Tikka-Masala-Paste (Achtung: scharf!), Kokosmilch und vorbereitete Gemüsebrühe zum Gemüse in den Topf geben und 12 – 13 Min. köcheln lassen, bis die Soße reduziert und etwas eingedickt ist. Nach Ende der Kochzeit Pak-Choi-Blätter-Streifen zugeben.

4

Mehl* in einen tiefen Teller geben. Welsfilets mit Salz* und Pfeffer* würzen und im Mehl* wenden.

5

Für die letzten 8 Min. der Curry-Kochzeit in einer großen Pfanne Öl* bei mittlerer Hitze erwärmen und Welsfilets darin je Seite ca. 4 Min. anbraten.

6

Gemüsecurry auf Teller verteilen, Welsfilet darauf anrichten, grüne Frühlingszwiebelringe darüberstreuen und genießen.

Guten Appetit!

Das könnte Dir auch schmecken