topBanner
Gebratener Halloumi im Fladenbrot

Gebratener Halloumi im Fladenbrot

mit Zucchini und zweierlei Dips

Thermomix
Weiterlesen

Wir lieben Burger! Dieses Gericht hat in unserer Ideenküche für leuchtende Augen gesorgt. Luftige Brötchen, ein leckeres Topping und die passende Beilage – da steht Deinem Burgerglück nichts mehr im Weg. Lass es Dir schmecken!

Tags:ThermomixVegetarisch
Allergene:Glutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte ErzeugnisseSesamsamen oder SesamsamenerzeugnisseMilch oder Milcherzeugnisse (einschließlich Laktose)Schwefeldioxid oder SulfiteEier oder EierzeugnisseSenf

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit30 Minuten
Arbeitszeit25 Minuten
SchwierigkeitsgradEinfach
Dieses Rezept mit dem Thermomix kochen
Zutaten
Portionsgröße
2
3
4
Zutatenarrow down iconarrow down icon
Portionsgröße
2
3
4

2 Stück

Mini-Fladenbrot

(EnthältGlutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte Erzeugnisse, Sesamsamen oder Sesamsamenerzeugnisse)

1 Stück

Salatherz (Romana)

75 g

Joghurt

(EnthältMilch oder Milcherzeugnisse (einschließlich Laktose))

½ Stück

Knoblauchzehe

1 Stück

rote Zwiebel

25 g

Ajvar

(EnthältSchwefeldioxid oder Sulfite)

1 Stück

Gurke

1 Stück

Tomate

10 g

Dill/Petersilie

1 Stück

Zucchini

200 g

Halloumi

(EnthältMilch oder Milcherzeugnisse (einschließlich Laktose))

2 g

Gewürzmischung „Hello Mezze“

17 ml

Mayonnaise

(EnthältEier oder Eierzeugnisse, Senf)

Was Du zu Hause haben solltest

nach Geschmack

Pfeffer*

nach Geschmack

Salz*

2 Esslöffel

Öl*

Nährwertangaben
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
pro Portion
pro 100g
Energie (kJ)4238 kJ
Energie (kcal)1013 kcal
Fett50.0 g
davon gesättigte Fettsäuren18.0 g
Kohlenhydrate92 g
davon Zucker17.0 g
Eiweiß45 g
Salz3.0 g
Kochutensilien
Kochutensilienarrow down iconarrow down icon
Backblech
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

Heize den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze (200 °C Umluft) vor. Enden der Zucchini entfernen, Zucchini in ca. 1 cm dünne Scheiben schneiden. Zwiebel abziehen und in 1 cm dicke Spalten schneiden. Zucchinischeiben und Zwiebelspalten auf einem mit Backpapier belegtes Backblech verteilen, mit 1 EL [1.5 EL | 2 EL] Öl*, etwas Salz* und Pfeffer* vermengen und im Backofen ca. 20 Min. garen, bis sie weich sind. In den letzten 10 Min. der Garzeit des Ofengemüses Fladenbrot zum Gemüse auf das Backblech legen und im Backofen aufwärmen.

2

Knoblauch abziehen, in den Mixtopf geben und 3 Sek./Stufe 8 zerkleinern, Hälfte davon herausnehmen und kurz beiseitestellen. Den Rest mit dem Spatel nach unten schieben. Petersilie und Dill in ca. 1 cm lange Stücke schneiden, beides zugeben, 3 Sek./Stufe 8 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.

3

Die Hälfte des Joghurts, Mayonnaise, Salz* und Pfeffer* zugeben und 5 Sek./Stufe 3 vermengen, mit dem Spatel nach unten schieben und noch einmal 5 Sek./Stufe 3 vermengen. Knoblauchjoghurt in eine kleine Schüssel umfüllen.

4

Restlichen zerkleinerten Knoblauch, Ajvar, restlichen Joghurt, Salz* und Pfeffer* in den Mixtopf zugeben und 5 Sek./Stufe 3 vermengen, mit dem Spatel nach unten schieben und noch einmal 5 Sek./Stufe 3 vermengen. Ajvardip in eine kleine Schüssel umfüllen. Mixtopf spülen. Salatblätter vom Salatkopf im Ganzen abzupfen.

5

Halloumi in 6 [9 | 12] Scheiben schneiden. In einer kleinen Schüssel 1 EL [1.5 EL | 2 EL] Öl* mit der Gewürzmischung vermengen. Halloumischeiben auf dem Varoma-Einlegeboden [und im Varoma-Behälter] verteilen und mit dem Gewürzöl beträufeln. Varoma-Einlegeboden einsetzen und Varoma verschließen. 350 g Wasser* in den Mixtopf geben, Varoma aufsetzen und 10 Min./Varoma/Stufe 1 garen. Währenddessen Strunk der Tomate entfernen. Tomate und Gurke in dünne Scheiben schneiden.

6

Varoma abnehmen. Fladenbrot aufschneiden, nach Belieben mit den beiden Dips bestreichen. Mit Salatblättern, Tomaten- und Gurkenscheiben belegen und zum Schluss Halloumi und das Ofengemüse dazugeben.

TIPP: Zutaten, die nicht in das Sandwich passen, kannst du auch super zu einem Beilagensalat machen und mit ein wenig Dip marinieren.

Guten Appetit!