Menü für 16. September bis 22. September

Hast Du schon einmal ein Schweinefilet unter einer Kräuterkruste probiert? Das geht ganz leicht und bringt Dir immer wieder Abwechslung auf den Tisch, weil sich die Kruste ganz nach Herzenslust variieren lässt. Heute wird es mit dem orientalischen Dukkah-Gewürz ganz besonders! Die Beilagen haben wir daher einfach und klassisch gehalten. Ein weiterer Vorteil: Dieses Rezept kommt ganz ohne Gluten aus. Lass es Dir schmecken!


Zubereitungszeit
30 min


Schwierigkeitsgrad
Stufe 1


Die japanische Teriyakisoße ist weltweit berühmt, da sie Fleisch besonders zart macht und außerdem einen einzigartigen, süß-salzigen Geschmack hat. Chinakohl und knackige Cashewkerne passen perfekt zu den so angebratenen Putenbruststreifen. Gelingsicher ist übrigens der Reis, den Du einfach in Kokosmilch garst. So wird er wunderbar cremig und fluffig – und das ohne viel Aufwand!


Zubereitungszeit
30 min


Schwierigkeitsgrad
Stufe 2


Der Kürbis gilt als Abschiedsgeschenk des Sommers, darum haben wir gleich zweimal zugeschlagen und Dir sowohl Kürbisgnocchi als auch nussige Kürbiskerne mitgebracht. Für noch mehr Pepp sorgt die schnell zubereitete und scharfe Paprikasoße, die dabei herrlich cremig ist. Und als klassisches „Sahnehäubchen“ gibt es selbstgemachte Salbeibutter. Schnell, einfach und einfach genial!


Zubereitungszeit
30 min


Schwierigkeitsgrad
Stufe 1


Paneer? Pilaf? Hier eine kleine Warenkunde für Dich: Paneer ist ein Käse mit einer schnittfesten Konsistenz. Pilaf ist ein Gericht aus Reis, Zwiebeln und Brühe, das ähnlich wie ein Risotto gekocht wird. Was beide gemeinsam haben? Sie kommen aus Indien und bringen Dir Geschmacksvielfalt auf den Teller! Ohne viel Aufwand und mit ein paar genialen Zutaten kochst Du Dich so auf und davon.


Zubereitungszeit
25 min


Schwierigkeitsgrad
Stufe 2


Ein Burgerpatty mit geraspelter Karotte? Ein Burgerbrötchen aus Vollkornteig? Ja, unbedingt! Protein- und ballaststoffreich auf einen Schlag, rustikal, leicht in der Zubereitung und einfach richtig lecker! So stellen wir uns das perfekte Burgerrezept vor. Also haben wir es fix für Dich geschrieben. Und hoffen, es schmeckt Dir und Deinen Lieben genauso gut wie uns!


Zubereitungszeit
30 min


Schwierigkeitsgrad
Stufe 2


Die ballaststoffreiche Basis der meisten mexikanischen Gerichte – dünne Fladenbrote aus Mais- oder Weizenmehl – ist so neutral, dass sie mit Füllungen aus der ganzen Welt kombiniert werden kann. Auf der Suche nach einer neuen Geschmacksreise ist unser Koch Sertaç dabei auf die Idee mit scharf mariniertem Tofu, glasierten Zwiebelringen und einer selbst gemachten Mangosalsa gekommen. Nicht fehlen darf jede Menge Gemüse. Guten Appetit!


Zubereitungszeit
30 min


Schwierigkeitsgrad
Stufe 2


Gerade an den kühleren Tagen des Herbstes heizen wir unseren Geschmacksnerven gerne mit einer scharfen und farbenfrohen Suppe ein. Durch die Menge an Gemüse und der Kombination mit selbst gemachtem Käse-Ciabatta erhältst Du hier einen ballaststoffreichen Klassiker, der Dich noch dazu nicht einmal lange an den Herd bindet. Super einfach und super lecker!


Zubereitungszeit
30 min


Schwierigkeitsgrad
Stufe 1


Hat Deine Mama auch manchmal einen ganzen Blumenkohlkopf serviert? Dann weckt unser Gericht bestimmt Kindheitserinnerungen! Da es aber unser liebstes Hobby ist, Klassiker abzuwandeln, geben wir den Butterbröseln eine frische Zitronennote, fügen herzhaften Cheddar hinzu und runden alles mit gebackenen Kartoffeln und cremigen Porreeringen ab. Du entscheidest, ob Du den ballaststoffreichen Klassiker auf nur einer Platte servierst oder aufteilst!


Zubereitungszeit
35 min


Schwierigkeitsgrad
Stufe 1