Pressebereich HelloFresh

Gemüse macht Schule – HelloFresh und Ackerdemia e. V. starten Bildungsprogramm an der Kreuzberger Aziz-Nesin-Grundschule

Berlin, 7. Mai 2019 – Gemüse wächst nicht im Supermarkt – genau das erleben seit gestern die Schülerinnen und Schüler einer 5. Klasse der Aziz-Nesin-Grundschule mit der GemüseAckerdemie. Die Pflanzung ist der Startschuss für das Bildungsprogramm GemüseAckerdemie an der Kreuzberger Schule in Partnerschaft mit dem Kochbox-Anbieter HelloFresh. Ziel des ganzjährigen, praxisorientierten Programms ist, die Wertschätzung für Natur und Lebensmittel bei Kindern und Jugendlichen zu steigern und ein gesundes Ernährungsverhalten zu verankern.


Am gestrigen Montag pflanzten 16 Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 12 Jahren die ersten Gemüsearten auf einem rund 40 Quadratmeter großen SchulAcker auf dem Gelände der Grundschule an der Urbanstraße. Durch den Anbau und die Pflege von bis zu 30 Gemüsearten sowie die selbständige Vermarktung der Ernte lernen die Grundschüler*innen bei der GemüseAckerdemie die vollständige Produktionskette des Gemüseanbaus kennen. Dabei erleben sie, wo unsere Lebensmittel herkommen und wie diese wachsen. „Unser Ziel ist es, dass jedes Kind in Deutschland einmal im Leben Gemüse anbaut und so erlebt, wo unsere Lebensmittel herkommen. Wir freuen uns, dass HelloFresh das den Schüler*innen an der Aziz-Nesin-Grundschule in Kreuzberg ermöglicht“, erklärt Christoph Schmitz, Gründer Ackerdemia e.V..


Auch Anne Peters, Projektkoordination an der Aziz-Nesin-Grundschule, freut sich über den Start des Bildungsprogramms an ihrer Schule: „Die gemeinsame Verantwortung für den Schulgarten macht aus uns eine bessere Schulgemeinschaft: Eltern, Kinder, Erzieher*innen und Lehrer*innen arbeiten auf Augenhöhe zusammen, begeistern sich für das Projekt und entdecken die Natur auf ganz neue Weise. Die Gartenkinder tragen es jetzt schon in die Welt, helfen dem benachbarten Kindergarten beim Gärtnern und sähen Wildpflanzen für Vögel und Schmetterlinge aus.“


Die Aziz-Nesin-Grundschule in Kreuzberg ist einer von insgesamt 450 Lernorten mit aktuell mehr als 17.000 Kindern und Jugendlichen, die an der GemüseAckerdemie teilnehmen. HelloFresh fördert das Projekt an der Kreuzberger Schule finanziell über mehrere Jahre. „Wir freuen uns, eine junge Generation durch die GemüseAckerdemie für eine gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit zu begeistern“, sagt Nils Herrmann, Geschäftsführer bei HelloFresh Deutschland. „Wir haben uns für eine Förderung der GemüseAckerdemie entschieden, weil wir überzeugt sind, dass die GemüseAckerdemie als ganzheitlicher, authentischer und natürlicher Lernort einen wertvollen Beitrag zur Ausbildung bewusster Konsumenten leistet.“


******************


Die Fotos sind zum Abdruck frei, Copyright: ©HelloFresh. Für weitere Motive kontaktieren Sie bitte die Pressestelle unter presse@hellofresh.de.


Pressekontakt


Florian Anders

PR Manager DACH

Saarbrücker Straße 37a, 10405 Berlin

+49 (0)176 6038 2211

florian.anders@hellofresh.de

www.hellofresh.de



Über Ackerdemia e. V.

“Für eine Generation, die weiß, was sie isst” – genau so lautet die Vision des gemeinnützigen Vereins Ackerdemia, der 2019 mit seinem vielfach ausgezeichneten Bildungsprogramm GemüseAckerdemie mehr als 450 Kitas und Schulen in Deutschland, Österreich und er Schweiz auf den Acker schickt. Mit seinem langjährigen Wissen entwickelt Ackerdemia e. V. darüber hinaus weitere Produkte, Programme und Dienstleistungen, um auch private Haushalte und Unternehmen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Natur und Lebensmitteln zu motivieren. Der gemeinnützige Verein Ackerdemia wurde im Jahre 2014 von Dr. Christoph Schmitz in Potsdam gegründet.


Über HelloFresh

HelloFresh ist die wöchentliche Garantie für eine ausgewogene Ernährung: Mit einer Kochbox voller frischer, ausgewählter Zutaten und leckeren Rezepten. Der weltweit führende Anbieter beschäftigt in den USA, Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Australien, Österreich, der Schweiz, Kanada und Neuseeland ein Team von über 4.500 Mitarbeitern. Im 3-Monatszeitraum 1. Januar 2019 bis 31. März 2019 lieferte HelloFresh 65,6 Millionen Mahlzeiten an 2,48 Millionen aktive Kunden weltweit aus. 2011 in Berlin gegründet, ging das Unternehmen im November 2017 in Frankfurt an die Börse. www.hellofresh.de